2017

Orgelreise Klang Zeit Raum 2017

Klingender Bergfrühling im Bergell, Oberengadin und Unterengadin

 24. Juni – 1. Juli 2017

Orgelreise Klang- Zeit- Raum


Weitere Informationen: siehe den Flyer: pdf Download als PDF

 

2016

Orgelreise Klang Zeit Raum 2016

Die Orgel – und Kulturlandschaft im Bergell,
im Oberengadin und dem Unterengadin


Samstag 24. September – Samstag 1. Oktober 2016

Unterwegs mit Annerös Hulliger
Im Jahr 2016 findet die Orgelreise „Klang Zeit Raum“ im Bergell, im Oberengadin und dem Unterengadin statt.

In der einzigartigen Landschaft des alpinen Hochtals werden 14 Orgeln unterschiedlichster Prägung erklingen.
Ein stilistisch weiter Bogen führt von der Toggenburger Hausorgel im Bergell  zur imposanten Schlossorgel in Tarasp. Diese musikalischen Variationen
umspannen den Reichtum eines grossen Themas und seinen Begleitstimmen, eingefügt in herbstlich vergoldete Landschaft voller Schönheit und Faszination.



Weitere Informationen: siehe den Flyer: pdf Download als PDF

 

2015

«Klang-Zeit-Raum» im Domleschg / Surselva 26.September – Samstag 3. Oktober 2015

Von der Vielfalt einer ausserordentlichen Orgellandschaft in Graubünden

«Klang-Zeit-Raum»
im Domleschg und in der Surselva Samstag 26. September – Samstag 3. Oktober 2015

Spielendes Vergnügen – Unterwegs von Orgel zu Orgel
Zur Eröffnung der Orgelwoche führt der Weg nach Falera, wo die prähistorischen Anlagen, die reich ausgestattete Kirche und die Orgel zum Hören, Sehen und Staunen einladen.


Weitere Informationen: siehe den Reiseprospekt 2015: pdf Download als PDF

 
   

Auszüge aus einigen Reiseberichten

 
       
 

2014

Unterwegs in der Oberwalliser Orgellandschaft 31. August – 7. September 2014

Auch im kommenden Jahr soll die Tradition meiner Orgelreisen fortgesetzt werden. Damit
erfülle ich den Wunsch aller, die nach dem Besuch der Orgelwoche im Kanton Fribourg die
Bitte zur Fortsetzung musikalisch bewegten Reisens äusserten.

Die Konzertorte und Programmtitel vom 30.8. – 5.9.2014
Von Visperterminen bis nach Mont Valère in Sion

  • Samstag 30. August 2014 Dreikönigskirche Visp
    Klang-Wunder Klang-Fenster
  • Sonntag 31. August 2014 Ursulinenkirche / Heilige Dreifaltigkeit, Brig
    Ein Drei-Gang-Menu
  • Sonntag 31. August 2014 Kollegiumskirche Spiritus Sanctus, Brig
    Vorbild für einen Neubau
  • Sonntag 31. August 2014 Pfarrkirche St. Mauritius, Naters
    Musik zum Feierabend – Ganz zu Hause bei Hilmar Gertschen !
  • Montag 1. September 2014 Kapelle Mariä Himmelfahrt, «Ritikapelle» Eyholz
    Ganz schön schnell unterwegs !
  • Montag 1. September 2014 Waldkapelle Mariä Heimsuchung, Visperterminen
    Wo klingts so hell und silberklar?
    Mit Vogelsang im Tannengrün und Pfeifenklang, gar wundersam?
  • Dienstag 2. September 2014 Pfarrkirche St. Michael, Stalden
    Geglückter Klang – klingendes Glück
  • Dienstag 2. September 2014 Pfarrkirche St. Theodor, Törbel
    Etwas aus dem Orgelbuch des Ludwig Bonvin, Siders 1850 – 1939
  • Dienstag 2. September 2014 Pfarrkirche Mariae Himmelfahrt, Zeneggen
    «Facile et chantant» Besuch in der «bibliotheque religieuse complète»
    des Komponisten Jacques Louis Battmann 1818 – 1886
  • Dienstag 2. September 2014 Kapelle der 14 Nothelfer auf dem Biel, Zeneggen
    Klingendes Bilderbuch für grosse und kleine Leute
  • Mittwoch 3. September 2014 Pfarrkirche St. Joseph, Ausserberg
    Ganz nah dabei ! Emporenzeit mit Musik von Johann Sebastian Bach
  • Mittwoch 3. September 2014 Pfarrkirche St. German
    Fakultative Nachspeise mit Vermerk: leicht und bekömmlich !
  • Mittwoch 3. September 2014 Burgkirche St. Roman, Raron
    Klang – Bilder aus Spanien zu Ehren von Rainer Maria Rilke
  • Donnerstag 4. September 2014 Pfarrkirche St. Martin, Kippel
    Klangprobe durch vier Sachverständige nach soeben erfolgter Orgelrenovation
  • Donnerstag 4. September 2014 Pfarrkirche St. Maria, Blatten
    Farbig, füllig, mächtig, festlich, zart: So klingts und singts im 19. Jahrhundert
  • Freitag 5. September 2014 Ringackerkapelle, Leuk
    Ehre, wem Ehre gebührt !
  • Freitag 5. September 2014 Kirche Notre Dame auf dem Mont Valère, Sion/Sitten
    Gradus ad Parnassum

--> Lesen Sie die Reiseberichte dieser Reise!

Weitere Informationen finden Sie hier: pdf Download als PDF

 
 

2013

Orgellandschaft „ Klang- Zeit- Raum“ im Kanton Freiburg 15. – 22. September 2013

  • Wiederum reichhaltige interessante Unterlagen und Texte zu den Orgel- und Kulturlandschaften. Speziell die Dokumentation von Annerös ist Spitze!
    Auch die lebendige und mit Emotionen gespickte Dorfführung in Jaun mit Werner Schuwey war einzigartig.
  • Die ganze Reisegruppe war wie eine grosse Familie, mit vielen Bekannten von vergangenen Reisen, aber auch neuen Gesichtern. Wir hatten eine spannende, kurzweilige Woche. Dein schönes, blumiges Berndeutsch haben wir bei jeder sich bietenden Gelegenheit genossen.
  • «Klang – Zeit – Raum», eine Klangreise in eine unglaublich reichhaltige Orgellandschaft, so nahe unseres Alltags und so überragend alles Alltägliche.
    Tief beeindruckend fand ich vor allem das Erleben und Erspüren von Gesamtkunstwerken, die Du uns 17-mal erfahren liessest: «Landschaften» des Klangs, der Komposition, des Instruments, des Handwerks, der Geschichte und Gesellschaft, des Moments und des langen Nachhalls, der Erinnerung und auch der Phantasie!
  • Eine Region so vertieft zu erleben ist eine Bereicherung von der ich noch lange zehren werde. Danken möchte ich für die so feierliche und reichhaltige Dokumentation rund um die Orgel mit ihrem geschichtlichen Hintergrund.
  • Payerne, Hauterive, die Kathedrale von Fribourg leuchten vor allem hervor.
    Durch die Begegnungen mit Menschen, die uns so viel Wissenswertes mitteilten, uns freundlich, oft herzlich aufnahmen. Patres, Klosterfrauen, Sigristen gehörten dazu. Nach bald drei Wochen wird mir bewusst, wie viele feierliche Stunden wir während dieser Orgelreise erleben durften.
  • Das kulinarische Angebot war vielfältig und entsprach mir.
    Perfektes System der Vorbestellung für Mittagessen!
    Auf jeden Fall weiter machen!
    Warum nicht die grossartige Orgellandschaft Fribourg weiter „beackern“?
  • Die Führung im Franzikanerkloster, die Begegnung mit „Orgelmeister“ François Seydoux, die Erlebnisse in der Abtei Payerne, das Kennenlernen des Klosters Hauterive, sowie der Besuch der beiden „Jaunkirchen“ waren für mich kulturelle Höhepunkte!


 
 

2012

Orgelreise “ Klang-Zeit-Raum“ in der Obergommer Orgellandschaft 13. – 20. Oktober 2012

  • Dass wir die Orgellandschaft auch erwandern konnten – soweit dies möglich war – schätzten wir besonders.
  • Die verschiedenen Begegnungen mit Einheimischen waren sehr interessant.
    Höhepunkt war aber immer die Orgelmusik. Und mit deinen Ausführungen lernte ich wieder eine ganze Menge.
  • Unsere Erwartungen an die diesjährige Orgelreise mit dir waren wiederum hoch. Du hast uns interessante Wanderungen, Konzerte und Entdeckungen im uns kaum bekannten Goms versprochen. Und das alles haben wir auch gefunden – und noch viel mehr.
    Sogar das Wetter hat mitgespielt mit einem wirklichen Kontrastprogramm zwischen Schnee und viel Sonne. Das Goms hat sich insgesamt bestens empfohlen.
    Die gute, harmonische Zusammensetzung einer grossen Reisegruppe ist immer ein Glücksfall. In diesem Jahr war der Austausch besonders rege.
    Schön, dass wir deine schöne und reiche Sprache, das Berndeutsch während der ganzen Reise geniessen konnten. Deine Sprache ist genau so ein Erlebnis, wie es die Sprache der beiden Gomer Dorfführer in Ernen und Oberwald war.
  • Habe die gebannte Stille vor Deinen Konzerten, das Seufzen, Jubilieren, Ermahnen, Kokettieren und Donnern der Orgeln gehört und bin nochmals in die Atmosphäre getaucht, die so flüchtig ist und doch so reichlich Nahrung fürs Gemüt – oder gar für die Seele – bedeutet.
  • Kurz und bündig: Auch Deine Orgelreisen sind modern, nämlich sehr nachhaltig!
  • Die Dokumentation ist wiederum sehr schön und hilfreich. Die Farbfotos sind ein Genuss!
    Die beiden Reiseleitung – Assistentinnen haben ihre Aufgabe bestens wahrgenommen in Sache Organisation und Hilfsbereitschaft.
  • Für mich war diese Woche ein grosses Geschenk. Danken möchte ich auch für die schönen Bilder, welche jeden Tag auf dem Tisch lagen und besonders für das wunderschöne „Orgelbuch“, da steckt so viel Arbeit dahinter, dass ich nur staunen kann.
  • Alles wurde professionell und mit viel Erfahrung organisiert. Trotzdem flexibel und ohne Routine spüren zu lassen.
 
 

2011

Orgelreise „ Klang-Zeit-Raum“ im Kanton Bern, 8. – 20. Oktober 2011

  • Da ich das Emmental gar nicht kannte, erfreute es mich um so mehr, die Umgebung und die schmucken Dörfer zu sehen.
    Ich möchte diese Reise nicht missen!
  • Es waren reiche, ausgefüllte Tage mit vielen kulturellen und musikalischen Überraschungen. Wahrscheinlich werde ich noch einige Zeit brauchen, um all die Eindrücke zu verarbeiten. Die Orgelmusik wird mich noch lange Zeit begleiten. Für mich war es ein grosses Geschenk.
  • Die lokalen Erläuterungen fand ich interessant – vor allem wenn es humorvolle, pfiffige, schräge Menschen sind.
  • Ich kann ja kaum je genug Orgelmusik zu hören bekommen und deshalb waren auch drei Orgeln pro Tag – und dazu so hervorragend gespielt – nie zu viel.
  • Die Wahl von Restaurant und Hotel war dieses Jahr wiederum super. Insbesondere haben natürlich Kreuz und Bären in Dürrenroth einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen. War wirklich edel und erstklassig.
    Wir staunen immer wieder, wie du die Vielfalt deiner Orgelmusik mit Begeisterung und Liebe uns Zuhörern übermitteln kannst. Und dies neben deiner Last als Reiseleiter, Tourorganisator, Administrator.
    Deine berndeutsche Ausdrucksweise, Hintergrunderläuterungen, usw. sind immer ein besonderer Leckerbissen.
  • Mich haben deine Konzerte in kleinen wie grossen Kirchen überwältigt.
    So etwas hätte ich nie erwartet.